Die Moderatoren

  • absolvierten Einführungsseminare (Peer Mediation und Peer Counseling als Semesterveranstaltung und Blockveranstaltungen für praktische Übungen, Reflexionen, Vorbereitung)
  • führen wöchentliche Reflexionen der Treffen und der Entwicklungen der einzelnen Jugendlichen in Form von Protokollen durch
  • lernen die Form der kollegialen Fallberatung kennen, um sich gegenseitig zu unterstützen
  • nehmen an regelmäßigen Teambesprechungen teil
  • während der Peer Counseling Treffen haben die Moderatoren eine ambivalente Rolle (moderierende Funktion)
  • sie haben einen starken Einfluss und steuern durch Nachfragen etc. die Entwicklung der Gespräche
  • allerdings übernehmen die Peers schnell und selbständig einzelne Aufgaben der Gesprächsführung (Regeleinhaltung, RednerInnenliste, konkretes Nachfragen, Moderation)
  • Ziel ist auch die eigenverantwortliche Gesprächsführung durch die Peers